Mit Beendigung der 8. Schulstufe steht für unsere Schülerinnen und Schüler eine wichtige Entscheidung an: Wie geht es weiter nach der 4. Klasse? Um die Schüler/innen bei ihrer Entscheidungsfindung zu unterstützen, wurde am 11. Dezember ein Projekttag durchgeführt. Im Rahmen der Berufsorientierung hatten unsere 4. Klassen die Möglichkeit, sich zu informieren und sich über ihren weiteren Ausbildungsweg Gedanken zu machen. Für jede Klasse waren vier Stunden (jeweils im Klassenverband) an diesem Tag vorgesehen. Nach der Begrüßung durch Dir. Mag. Thomas Jaretz setzten sich die Klassenvorstände von 4a (Maga. Julija Kazija-Zeiner), 4b (Maga. Sabrina Stöllinger), 4c (Mag. Sebastian Sieghart) und 4d (Maga. Irmgard Weigl) zunächst gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern mit deren persönlichen Interessen, Begabungen sowie Ausbildungs- und Berufswünschen auseinander.

OS Prs 2 wpf ital

Im Laufe des Tages stellten Maga. Julia Gindl und Maga. Veronika Bauer dann unsere Oberstufe vor und präsentierten unseren sprachlichen bzw. naturwissenschaftlichen Zweig. Durch die breite Fächerauswahl und vergleichsweise hohen Stundenzahlen (in Sprachen oder Naturwissenschaften) wird eine fundierte Basis nicht nur für geisteswissenschaftliche, sondern auch für medizinische, wirtschaftliche oder (informations-)technische Berufszweige geboten. Allgemeinbildung und Vielfalt – ein großes Plus der AHS!

Darüber hinaus vermittelte unser Bildungsberater Mag. Friedrich Brezina einen Überblick über unser Angebot an Wahlpflichtfächern, welches es Schülerinnen und Schülern in der Oberstufe erlaubt, persönliche Schwerpunkte in den höheren Klassen zu setzen. Was konkret im Unterricht in diesen Wahlpflichtfächern passiert, präsentierten exemplarisch Maga. Katharina Hold (WPF Italienisch), Maga. Martina Nemcova (WPF Englisch), Maga. Petra Stangl (WPF Biologie/Physik/Mathematik), Maga. Petra Vilim (WPF Bewegung und Sport), Maga. Judith Brandstätter (WPF Musikerziehung) und Maga. Anita Wondra (WPF Geografie). Zwischendurch hatten die Klassenvorstände immer wieder Gelegenheit, auf Fragen ihrer Schüler/innen einzugehen, wobei die Wünsche und Ziele der Kinder immer wieder ein großes Thema waren.

Die gemeinsamen Stunden in unseren Klassen nach drei Wochen Distance-Learning waren nicht nur äußerst informativ und von gegenseitigem Austausch geprägt, sondern eine Gemeinschaftserfahrung, die wir alle sehr genossen haben. Ein Highlight für jede Klasse wurde an diesem Tag auch finalisiert: Unsere Klassenpullis mit selbst entworfenem Logo sind nun ausgesucht, bestellt und hoffentlich noch vor Weihnachten da!