Anmeldung

 

logo webuntis 
 
  
 
logo gymnasium 
btn 11 12068 

 

 

Datenschutz

Die Schülerinnen und Schüler der 2C und 2D verbrachten von 23. bis 27. September 2019 eine erlebnisreiche Projektwoche in Piesendorf.
foto5 foto8

 

Wir besuchten die Salzwelten Hallein, die Staumauer Kaprun sowie die Sigmund-Thun-Klamm. Ein weiteres Highlight war die Besichtigung der Stadt Salzburg.

 

 

Die Schülerinnen und Schüler waren bestens auf die Projektwoche vorbereitet. In Kleingruppen wählten Sie Themen, um dann während der Projektwoche kurze Referate zu halten. Sie waren ein gemeinsames Projekt und sollten dazu beitragen, mit- und voneinander zu lernen.

Auch sollte die gemeinsame Zeit dazu dienen, die Klassengemeinschaft weiter zu stärken. Jeweils ein Halbtag wurde mit Teambuilding-Übungen gestaltet. Viel Spaß hatte die gesamte Klasse vor allem am hauseigenen Geschicklichkeitsparcours, wo viele Aufgaben nur im Team erledigt werden konnten.
 

 Weitere Erzählungen erfolgen durch verschiedene Schülerinnen und Schüler in Form von Tagebucheinträgen.

Liebes Tagebuch!

Ich bin seit 2 Tagen in Piesendorf, das liegt in Salzburg. Ich bin mit meiner Klasse und der Nebenklasse auf Projektwoche. Am ersten Tag waren wir in Hallein im Salzbergwerk. Dort mussten wir Schutzkleidung anziehen. Dann sind wir mit einem Zug in den Berg gefahren. Außerdem sind wir auf steilen Rutschen gerutscht. Anschließend sind wir noch ins Keltendorf (Anm.: Salina) gegangen. Am zweiten Tag haben wir uns aufgeteilt. Unsere Klasse (Anm.: 2C) machte Vertrauensübungen und einen Parcours, währenddessen die andere Klasse (Anm.: 2D) die Gegend rund um Piesendorf erkundete (Geocaching).
foto1
foto6 foto7

 

Am Nachmittag waren wir auf der Staumauer Kaprun. Dort waren wir auf 2000-Meter Höhe und mir war ziemlich kalt. Am Abend waren wir dann auch noch im Schwimmbad in Zell/See. Das Rutschen und Turmspringen gefiel mir besonders gut.
 

Heute waren wir in der Stadt Salzburg. Wir sahen viele Sehenswürdigkeiten: z.B. Schloss Mirabell, Getreidegasse, Salzburger Dom, Haus der Natur, ... Es war wirklich ein schöner Tag, obwohl wir viel durch Salzburg gewandert sind. Auch die Referate waren sehr interessant. Wir lernten viel über die Stadt Salzburg. Besonders gut hat uns die Festung Hohensalzburg gefallen. Mit der Festungsbahn waren wir in einer Minute oben am Berg. Danach durfen wir unsere Mittagspause auf der Festung frei gestalten. Mir gefiel das Haus der Natur am besten. 

foto9
foto3

 

Heute Früh (Anm.: Donnerstag) sind wir mit dem Bus zur Sigmund-Thun-Klamm nach Kaprun gefahren. Am Nachmittag haben sich die 2C und die 2D wieder getrennt. Die 2C war mit Frau Prof. Schober Geocachen, leider haben wir nur 5 von 8 Verstecke gefunden. Die 2D ist im Quartier geblieben und hat Teambuildung mit Prof. Rod und Prof. Brandstätter gemacht. 

Nach den getrennten Wegen hatten wir anschließend eine Stunde Freizeit. Wir waren im Kaminzimmer und haben gespielt. Die Buben waren im Turnsaal und Tischtennis spielen. Am Abend gab es dann gegrilltes Essen, das man sich auf der Terrasse holen musste. Dabei spielte auch Musik. Nach dem Koffer packen gingen wir alle gemeinsam in die geplante Disco. Dort hatten wir viel Spaß.  foto4

 Am Freitag saßen wir ziemlich lange im Bus, bis wir um 15.15 wieder in Laa angekommen waren.

Beiträge von den Schülerinnen und Schülern der 2C und 2D

Mag. Elisabeth Schober-Dolejschek (2D)

Mag. Melanie Rod (2C)

Mag. Judith Brandstätter