Anmeldung

 

logo webuntis 
 LogoSchoolfox
 
 
  
 
logo gymnasium 
logo_schulsporthilfe 

 

 Datenschutz

Um etwas von der Geschichte einer mittelalterlichen Stadt  zu erfahren, muss man nicht weit reisen. Laa an der Thaya hat da vieles zu bieten. Und so erkundeten die 3B-Burschen gemeinsam mit ihrem KV Mag. Anita Lehner und ihrem Religionslehrer Mag. Franz Brandstötter die Stadt.

Beginnend bei der Schule, die zwar nicht im Mittelalter erbaut wurde, aber immerhin heuer 110 Jahre alt geworden ist, ging es weiter zur Rolandssäule am Stadtplatz, vorbei an der Pestsäule bis zum Bürgerspital. Dann machten wir uns auf in den Schubertpark, in dem Spiele zum Thema Mittelalter gespielt wurden und eine kurze Rast eingelegt wurde, weiter zur Pfarrkirche, wo wir auch die Rauchkuchl besuchen durften, und dann zum Schillerdenkmal, wo die Ballade „Der Handschuh“ vorgelesen wurde, die zwar nicht aus dem Mittelalter stammt, aber inhaltlich gut zum Thema passt – immerhin spielen in dem Erzählgedicht ein Ritter und ein Edelfräulein die Hauptrollen. Anschließend wanderten wir zur Laaer Burg, wo uns leider ein kleiner Regenschauer von einer genaueren Betrachtung abhielt. Schließlich am Reckturm angekommen, der Regen hatte inzwischen nachgelassen, beendeten wir die Wanderung mit einer kurzen Rast am Spielplatz und marschierten danach gemütlich zur Schule zurück.

Foto Wandertag 3B

 Natürlich ging es nicht nur um die Wanderung, sondern auch um Wissensvermittlung. Bei jeder Station wurde Halt gemacht und die Schüler erfuhren Interessantes zur Stadtgeschichte und zu den Bauwerken. Um alles Gehörte zu vertiefen und auch zu überprüfen, mussten anschließend Rätsel gelöst, Rate- oder Schätzfragen beantwortet oder Spiele bewältigt werden. Und auch diese drehten sich ausschließlich ums Mittelalter. Zurück in der Schule rundete eine Dokumentation über das Mittelalter das Programm ab. Die Auflösung und Auswertung fand dann im Unterricht statt.

 

Rückblickend waren das fünf lustige, aber durchaus auch informative Stunden, die wir gemeinsam als Klasse sehr genossen haben. Und wie schon gesagt, man muss nicht immer weit reisen, sieh, das Gute liegt so nah.

3C auf Exkursion zur Burg Kreuzenstein

 Am Freitag, dem 17.9. machte die 3C einen Kurztrip ins Mittelalter und besuchte die Burg Kreuzenstein.

Nach der Besichtigung des Rittersaals, der Burgkapelle und einer mittelalterlichen Küche konnten die Schüler*innen und die beiden Lehrerinnen Mag.a Julia Gindl und Mag.a Veronika Bauer-Ableitinger noch die Greifvogelshow der Adlerwarte Kreuzenstein bestaunen.

Und dann ging's auch schon wieder zurück ins 21. Jahrhundert.

kreuzenstein

5A & 5B beim StandUpPaddling und Kanufahren im Gänsehäufel

Schnell entschlossen nutzten die Klassenvorständinnen der diesjährigen 5. Klassen, Julja Kazija-Zeiner und Irmgard Weigl (begleitet von unserer neuen Turnlehrerin Lena Mayer), gleich den Freitag der ersten Schulwoche für einen Wandertag, bevor Corona oder schlechtes Wetter dazwischenkommen konnten.

1 2

Nach dem vorgeschriebenen Test am Morgen wanderten wir zum Bahnhof und von dort ging es mit dem Zug nach Wien. Um 11 waren wir im Gänsehäufel und standen schon auf den Boards bzw. saßen im Kanu und umrundeten die ganze Insel. Das machte Spaß, wurde nach einiger Zeit aber auch ganz schön anstrengend.

3 4

Es war auf jeden Fall ein herrlicher Tag bei strahlendem Sonnenschein: kühles Wasser, Volleyball, gemeinsames Jausen und Chillen und Kennenlernen der neuen Klassenmitglieder – es hätte besser nicht sein können!

Das heurige Schuljahr war anders als wir es gewohnt waren. Nach einer langen Durststrecke durch Distance Learning und Schichtbetrieb, konnte der Präsenzunterricht mit vollen Klassen Mitte Mai wieder aufgenommen werden.

Da unsere Schülerinnen und Schüler in diesem Schuljahr auf vieles verzichten mussten, sei es die Sprachreise nach Brighton oder der Skikurs nach Saalbach-Hinterglemm, haben die Lehrerinnen und Lehrer des BG/BRG Laa an der Thaya in allen Klassen unterschiedliche Projekttage veranstaltet.

Hier eine kleine Zusammenschau der verschiedenen Aktivitäten:

Am Freitag, 25.6.,wanderte die 5A von Mistelbach zur Alpakafarm nach Siebenhirten, wo wir von Frau Mayer über Zucht und Haltung der Tiere informiert wurden. Besonders ins Herz geschlossen haben wir die kleinen Alpakas "Coco Chanel" und " Bounty". Nach dem Besuch der Weide, des Stalls und des Shops ging es mit  dem Zug wieder Richtung Schule.

3 4

Am 24.07.2021 unternahm die Klasse 7B mit ihrem Klassenvorstand eine Exkursion nach Wien. In Form einer Aktivführung wurde das Haus der Geschichte erkundet und die Ausstellung "Der kalte Blick" besucht.

1 2

Am 10.6. ging es für die 4B endlich wieder einmal auf einen Ausflug - dieses Mal zum Kletterpark Donauinsel. Obwohl der Kletterpark zunächst recht harmlos wirkte, wurde schon nach dem ersten Hindernis klar, dass er es sehr wohl in sich hatte. Mit  ganzem Mut und zusammengenommenen Kräften wurden so doch der ganze Parcour - inklusive Flying Fox - bravourös gemeistert und diverse Hürden - sowohl von SchülerInnen als auch LehrerIn - erfolgreich überwunden.

Am 23.6. war die 4b sportlich unterwegs: die gemeinsame Radtour führte uns zuerst zum Spielplatz, bei dem die beim letzten Wandertag erworbenen Kletterkünste wieder unter Beweis gestellt werden konnten. Die nächste Etappe der Tour führte uns nach Wulzeshofen zum Beachvolleyballplatz. Die letzte Station der Radtour brachte uns zur Thaya, wo wir uns abkühlen und vom Sand des Beachvolleyballplatzes befreien konnten. Gegrillte Marshmallows waren dann der krönende Abschluss der gemeinsamen Tour

Der dritte und letzte Projekttag der 4B fand am Freitag, 25.6., statt. Nach einem gemütlichen Frühstück machte sich die Klasse in kleinen Gruppen auf Geo-Caching Tour durch Laa. Trotz anfänglicher Schwierigkeiten die richtigen Koordinaten zu finden konnten schlussendlich mithilfe von Hinweisen seitens Lehrerin doch noch alle Stages gefunden und die Tour erfolgreich abgeschlossen werden.

5   6

Am 24.6. standen russische Spezialitäten am Speiseplan der 6a. Gemeinsam wurde in einer Doppelstunde der russische Salat Салат Оливье (= Olivier) zubereitet und verkostet. Trotz anfänglicher Zweifel, ob denn ein „Salat“, der eine Tube Mayonnaise beinhaltet, wirklich schmecken kann, wurde die ganze Schüssel zusammengegessen und die ganze Klasse musste gestehen - ja, das schmeckt! Als Nachtisch gab es noch selbstgemachte Пирожки (=Piroggen), Muffins und Kuchen - insgesamt also eine sehr leckere und kalorienhaltige Russischstunde.

8 10

Am Freitag, den 25.6. fuhr die 5B nach Wien auf Ausflug. Unsere Reise brachte uns zur alten Donau, wo wir einige schöne Stunden bei einer Bootsfahrt verbrachten.  Dazwischen konnten wir uns bei den heißen Temperaturen auch im Wasser abkühlen.

12 13

Die 4A hatte Action uns Spaß im Wiener Strandbad Gänsehäufel. Geschicklichkeit war beim Kistenklettern gefragt und obwohl der Wind ziemlich stark war, hatten es einige sehr hoch geschafft. Einrad und Pumptrack konnte man auch ausprobieren. Wer eine Erfrischung brauchte, ging einfach surfen oder sliden. Ein zweiter Ausflog führte die 4A in den Tiergarten Schönbrunn. Die Tierfoto- Challenge haben alle Gruppen toll gemeistert. An so einem heißen Sommertag durfte natürlich auch ein leckeres Eis nicht fehlen.

14 16

Die 3C verbrachte am Donnerstag einen sportlichen Vormittag im Freibad Seefeld-Kadolz. Nachdem alle ihr Schwimmkönnen unter Beweis gestellt hatten, konnten sich die Schülerinnen und Schüler beim Schwimmen, Tauchen, Rutschen und Springen austoben. Dazwischen war auch genügend Zeit zum Beachvolleyball spielen.

Die 3B verbrachte ihren Wandertag im Ochys Kletterpark in Kreuzstetten. Auf den verschiedenen Parcours des Waldkletterparks war für alle die richtige Herausforderung dabei: von den ersten Klettererfahrungen im Einsteigerparcours, über den Flying Fox bis zum herausfordernden 6er-Parcours in 10m Höhe! In den Pausen blieb genug Zeit zum Plaudern und Volleyball spielen.

17 18

Im Waldfreizeitpark Ochys stellten die Kinder der 3D ihre Sportlichkeit und ihren Teamgeist unter Beweis. Gegenseitiges Anfeuern gehört da fest mit dazu. Ausdauer und gute Laune bewies die 3D am Wandertag zur Thaya, wo wir einen Standtag verbracht haben, nach Flussperlmuscheln suchten und anschließend beim gemeimsamen Grillen die Sonne genossen. Der Ausflug ins Freibad Unterstinkenbrunn brachte die notwendige Abkühlung. Es wurde gesprungen, getaucht, gerutscht und im Anschluss gab noch ein wohlverdientes Eis.

20 WhatsApp Image 2021 06 28 at 143650

Gemeinsam mit Prof. Sabine Sighartner und KV Prof. Reinhard Krames machte sich die 2B am Mittwoch, dem 23.6., auf zur „Ebendorfer Ziegenwirtschaft“, wo die Schülerinnen und Schüler von Frau Roswitha Müllner Balon allerhand Interessantes über „Die Ziege – die Kuh des kleinen Mannes“ erfuhren und auch Produkte von der Ziege herstellen und verkosten durften. Zu Mittag ging es dann zu Fuß weiter nach Mistelbach in die "Eismanufaktur Harlekin", dort erklärte Chefin Sabine Kruspel der 2B die Geheimnisse der Eisproduktion. Die anschließende Verkostung des selbst gemachten Gefrorenen verdiente nur ein Prädikat: KÖSTLICHST!

2B Exkursion 57kl 2B Exkursion 79kl