Anmeldung

 

logo webuntis 
 LogoSchoolfox
 
 
  
 
logo gymnasium 
logo_schulsporthilfe 

 

 Datenschutz

Am Freitag, den 7.Mai, besuchten uns fünf "native speaker" und brachten viel Freude und Lachen zurück an unsere Schule.

1 2

Unter Einhaltung der notwendigen Hygienebestimmungen tauchten die Viertklässler in die englische Sprache ein und konnten kurz Abstand von der Corona-Situation nehmen und wieder etwas Normalität genießen. Auch wenn es heuer nicht eine ganze Woche war, hatten die SchülerInnen der 4.Klassen trotzdem sehr viel Spaß am English-Project-DAY.

3 4

 

MicrosoftTeams image

FS Wettbewerb screenshot VR
 

 

Auch diesen Frühling ist noch alles anders als sonst, ungebrochen aber ist die Freude und Motivation unserer SchülerInnen, ihre Russisch-Kenntnisse unter Beweis zu stellen, bzw. "einfach" russisch zu reden.

Beim 35. Fremdsprachen-Wettbewerb, der am 3. 3. 2021 wieder online abgehalten wurde, platzierte sich Franziska Winna (6a) auf Platz zwei, gefolgt von Clemens Fiby (7a) und Klara Limpauch (6a).

Coronabedingt war ja heuer die beliebte RU-Intensivwoche in Drosendorf, die gerne als Vorbereitung auf den Wettbewerb bzw. auf die mündliche Matura genutzt wird, leider ausgefallen.

Umso beachtlicher ist es, dass unsere SchülerInnen es auf sich genommen haben, sich in relativ kurzer Zeit so intensiv auf die Wettbewerbsthemen vorzubereiten, zu einem großen Teil auch außerhalb der regulären Schulstunden. Und zweifellos gehört eine gewisse Portion Mut dazu, sich der Situation zu stellen, von einer russischsprachigen Jury zu diversen Themen befragt zu werden.

Wie sich zeigt, macht aber gerade das auch den Reiz dieser Veranstaltung aus, die als schönes und erfolgreiches Erlebnis in Erinnerung bleiben wird. Unsere KandidatInnen wurden allesamt von den Juroren und der Organisatorin Mag. Kaiser hoch gelobt und können sehr stolz auf sich sein. Wir sind es auf jeden Fall!

Bereits Anfang März hatte Jan den NÖ-Fremdsprachenwettbewerb Russisch (AHS) für sich entscheiden können. Dann, wie man weiß, kamen die Schulschließungen und viele Absagen. Doch glücklicherweise wurde (relativ kurzfristig!) beschlossen, den Bundesbewerb online durchzuführen – wobei Russisch übrigens die einzige Fremdsprache ist, in der es heuer einen österreichweiten Bewerb gibt!

Dank Internet, dem Österr. RussischlehrerInnenverband und dem Russischen Kulturinstitut fand sich am Mo, den 18. Mai alles zusammen, was es zum "Праздник русского языка", also einem Fest der russischen Sprache, brauchte:

  • ein sehr beherzter russischer Radiosprecher (und ehem. RU-FS-Assistent), der von Krasnojarsk aus alle Gespräche moderierte
  • eine fachkundige russischsprachige Jury

und vor allem:

  • 15 hochmotivierte und höchst sprachbegabte Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen AHS und BHS in (fast) ganz Österreich – einer davon Jan aus der 8B des BG/BRG Laa! 😊

russ wettbewerb1 2* russ wettbewerb2 2

Im Zentrum des Bewerbs sollte die Freude an der russischen Sprache stehen, und das war durchgehend spürbar: Die Schülerinnen und Schüler (mit Niveau B1) erzählten in einer Eröffnungsrunde über ihre Sprach-Lern-Geschichte, über ihren persönlichen Zugang zum Russischen, und ihre diesbezüglichen Pläne für die Zukunft. In einer zweiten Gesprächsrunde wurde über einen russischen Jugendfilm gesprochen (В ожидании чуда), über dessen Hauptfigur und darin angesprochene Themen - u.a. darüber, was Glück für jeden einzelnen bedeutet. Das ist, wenn man es recht bedenkt, sogar auf Deutsch gar nicht so einfach zu beantworten …

Jan hatte nicht einfach nur Glück (tatsächlich hatte er erst Tags zuvor erfahren dass der Bewerb nun doch stattfinden wird!!), sondern ganz viel Können und einen riesigen Wortschatz, mit dem er die Jury überzeugen und eine der Goldmedaillen erringen konnte. Die festliche Übergabe der Preise soll im September stattfinden, dabei geht es um einen Gutschein für ein einmonatiges Stipendium an einer russischen Universität oder Sommerschule – einzulösen bis 2023.

Toll gemacht, Jan, wir gratulieren ganz herzlich und wünschen dir ebenso gutes Gelingen bei der bevorstehenden Matura und noch viele schöne Erlebnisse, wertvolle Erfahrungen und Freude am Fremdsprachen-Sprechen, vielleicht sogar noch mehr Gold, aber vor allem … счастья**!!!

* Das Foto wurde bereits beim Landessieg gemacht!

 

**Ratet mal was das heißt?

Richtig, Glück 😉

Beim Fremdsprachen-Wettbewerb (am 4. März 2020) in St. Pölten konnten unsere Russisch-Schüler heuer wieder so richtig punkten:

Jan Švanda aus der 8b, der im Vorjahr schon Platz zwei belegt hatte, holte den Sieg, Amalie Salajkova aus der 6a landete auf dem hervorragenden dritten Platz.

ru1 2 ru4 2

Lobend erwähnt seien auch Bernhard Überall (8b) und Clemens Fiby (6a), die sich ebenfalls der Herausforderung stellten und ihr Bestes gaben. Es gehört ja nicht nur einiges an Vorbereitungsarbeit dazu, sondern auch ein gewisser Mut:

ru2 2

Die Kandidatinnen und Kandidaten wurden in einem ersten Durchgang von der Jury „interviewt“ und zum Prüfungsfilm «В ожидании чуда» befragt. In der zweiten Runde am (imaginären) runden Tisch bestand ihre Aufgabe darin, sich in Kleingruppen über ihre persönlichen und beruflichen Zukunftspläne auszutauschen.

Ganz offensichtlich haben sie ihre Sache toll gemacht, und so reiste eine kleine Delegation bereits am Donnerstag wieder nach St. Pölten, um bei der Siegerehrung diesen schönen Erfolg zu feiern. Schön war auch, dass Hr. Prof. Bunzenberger mit dabei war, schließlich hat er die beiden ja bis zum letzten Schuljahr unterrichtet und stets unterstützt.

Wir freuen uns sehr und sind stolz auf euch! Noch weiterhin viel Freude und Erfolg - ob nun beim Auslandsjahr in den Niederlanden, das Amalie nächsten Sommer antreten wird, oder beim Bundesbewerb in Wien – denn da ist Jan Anfang April wieder live dabei!

Желаем успехов!